Link: www.sued-kultur.de Link: www.harburg21.de

Aktuelles

Kartenvorverkauf Fatih Çevikkollu für den 1.04.2017
- Wochentags von 9 - 12 Uhr im TUHH AStA-Büro: Am Schwarzenberg-Campus 3, Gebäude E Raum 0.069
- Donnerstags ab 20 Uhr in der Schwarzen 7: Am Schwarzenberg-Campus 1, Gebäude A Ostflügel
-Mi 18-20 Uhr,Do und Fr 17 -19 Uhr im Bücherumsonstladen, Nobleestraße 13a
Fatih Çevikkollu im Audimax2 der TU-Harburg
Für den 1.April. 2017 haben wir den Kölner Kabarettisten Fatih Çevikkollu mit seinem Programm Emfatih eingeladen.
Die Veranstaltung findet im Audimax 2 der TU-Harburg 21075 HH Denickestraße 22 statt.
Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro. Der Vorverkauf hat begonnen.
Eintrittskarten können unter folgender Mailadresse vorbestellt werden: post@contrazt.de


Fatih Çevikkollu im Audimax2 der TU-Harburg
Eintrittskarten kaufen:

15,00 EUR

Für den 1.April 2017 haben der AstaTUHH, die Schwarze Sieben und ContraZt den Kölner Kabarettisten Fatih Çevikkollu mit seinem Programm Emfatih eingeladen.
Die Veranstaltung findet im Audimax 2 der TU-Harburg 21075 HH Denickestraße 22 statt.
Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro. Der Vorverkauf hat begonnen.
Eintrittskarten können unter folgender Mailadresse vorbestellt werden: post@contrazt.de

Fatih Çevikkollu

Fatih Çevikkollu wurde 1972 geboren und absolvierte seien Schauspielausbildung an der Hochschule Ernst Busch in Berlin. Von 2001 bis 2004 war er Ensemblemitglied im Schauspielhaus Düsseldorf. In dieser Zeit erhielten er und seine Kollegen beim NRW-Theatertreffen den besonderen preis der Jury für die beste Ensembleleistung. Auch auf Tonträgern ist er bereits „verewigt“. Seine Debüt-CD heißt „Domplatte“ und erschien 1996. In „Alles Atze“ spielte er seit 1999 als Murat neben Atze Schröder eine Hauptrolle. Mit seinem Witz trug er maßgeblich zum Gewinn des Deutschen Fernsehpreises für die beste Sitcom im Jahr 2003 sowie dem Deutschen Comedypreis für die beste Serie in den Jahren 2003 und 2005 bei. Seit April 2005 präsentiert Fatih Çevikkollu regelmäßig in Köln, Aachen, Essen und Dorsten den „No Maganda Club“ mit jeweils vier Newcomern aus der Comedy-Szene. Fatih Çevikkolu führt dabei jeweils durch den Abend. Parallel startete er Ende 2005 seine erste Solotournee mit „Fatihland“, für das er den Prix Pantheon 2006 – Jurypreis – gewann. In der Laudatio der Jury heißt es:
„Mit Fatih Çevikkollu zeichnet die Jury einen jungen Komiker aus, für den Integration Kabarattistensache ist. Er schafft mit Liebe und Selbstironie einen urkomischen Brückenschlag zwischen seinen beiden Kulturen: der deutschen und der türkischen. Seine Sicht der Dinge bringt die Zuschauer nicht nur zum Lachen, sie wirkt auch in deren Köpfen weit über den Abend hinaus.“ Das Handelsblatt zeichnete Fatih Çevikkollu im April 2007 im Düsseldörfer Kom(m)mödchen mit dem Kabarettpreis „Sprungbrett 2007“ aus, und lobte, wie „er den Wanderer zwischen deutschen Vorurteilen und türkischen Vorbehalten gibt“.

Fatih Çevikkollu spielt mit Wahrheit und Fanatismus: Die Einen tragen ein Kopftuch, die Anderen einen geistigen Schleier und so manche Lügenfresse geht morgens spazieren. Sagte man früher: Kümmeltürken, so sind es heute: Topterroristen. Seit ISIS aber wissen wir: Wir haben keinen Plan gegen den Fanatismus. Wir handeln kopflos.

Fatih Çevikkollu spielt mit Schmerz und Sehnsüchten: Flüchtlinge schwimmen im Mittelmeer und machen ihre ganz eigenen Grenz–Erfahrungen vor der Festung Europa. Members Only.

Fatih Çevikkollu spielt mit Form und Inhalt, mit der Paragrafen-Deko des Grundgesetzes der Einen und der DAX-Kurve der Anderen. In einem Land das dem Bier frönt sind Leberwerte allemal wichtiger.

EMFATIH: das neue Programm von Fatih Çevikkollu – rasant, relevant, eloquent. Hingehen, hinhören und herausfinden was es mit seinem Motto auf sich hat: "Wer die Wahrheit verhandelt, muss die Anderen zum Lachen bringen, sonst bringen sie ihn um!"

Fatih Çevikkollu ist mit seinem neuen, mittlerweile fünften Solo-Programm wieder in Fatihland unterwegs. Mit Geist und Gefühl ist der Kölner Kabarettist auf Werbetour für eine verlorengegangene Eigenschaft: Mitgefühl – EMFATIH!






MehrWertKultur Nobleestraße13a

ist der von contraZt e.V. betriebene Kulturtreff in Heimfeld

Hier gibt es ein umfangreiches Angebot an Büchern, CD’s, DVD’s, Videos, Schallplatten, Gesellschaftsspielen und Puzzles für Erwachsene. Jeder Besucher kann drei Teile kostenlos mitnehmen. Um immer ein gutes Angebot zu haben brauchen wir natürlich Ihre gut erhaltenen Sachspenden. Außerdem kann man hier lesen, sich unterhalten und kostenlos über FREIFUNK im Netz surfen.
Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen
Wir verstehen frei als öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert.
Über unseren Farblaserdrucker kann jeder seine Dokumente ausdrucken. Papier bitte mitbringen.

Zur Zeit bieten wir kostenlose Nähkurse für Kinder und Strickkurse für Erwachsene an. Außerdem finden bei uns regelmäßige Lesungen statt.
Wer also Ideen und Energie für weitere regelmäßige Kurse oder Veranstaltungen hat ist herzlich eingeladen bei uns Aktiv mitzumachen.
Bei Interesse bitte eine Mail an post@contrazt.de schicken oder im Kulturtreff nachfragen.

Unsere Mitarbeiter arbeiten Alle in Ihrer Freizeit. Um die Miete für den Kulturtreff zu finanzieren brauchen wir natürlich auch Geldspenden. Wir bekommen keine öffentliche Förderung

Wie kann ich MehrWertKultur finanziell unterstützen?

Sie können Mitglied in unserem Verein ContraZt e.V. werden und/oder uns mit einer Geldspende unterstützen.

Spenden an:

ContraZt e. V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE97520604100006440126
BIC: GENODEF1EK1


oder in die contraZt e.V. Spendendose

Nobleestraße 13a,
21075 Hamburg-Heimfeld

Tel.: 0176 - 32 85 91 14
(Nur während der Öffnungszeiten)

HIER SIND IMMER ÜBER 10.000 BÜCHER VERFÜGBAR
Außer Bücher gibt es natürlich noch viele andere Medien.

Zugriffe heute: 23 - gesamt: 12505.