Link: www.sued-kultur.de Link: www.harburg21.de

Aktuelles

LINE UP 2018:

Freitag 25.05.18:
Circus Genard
https://www.youtube.com/watch?v=DiBMLy0KaK8&list=UUaM2m2YlFcv97B2l5fsFjYw&index=6
Knete
https://www.facebook.com/knetenmusik
Narcolaptic
https://www.youtube.com/watch?v=mbwVojjNV7M
Manovalanza
https://www.youtube.com/watch?v=vsNGCCJDAXA
Passepartout
https://youtu.be/xH0KvVeDhQs

Samstag 26.05.18:
Off Limits
https://www.youtube.com/watch?v=lEcgcCYkW0A
Howald & Thoelen
https://www.youtube.com/watch?v=lAh1jolWJuE
Cuico
http://www.cuico.de/
Incantatem
https://soundcloud.com/incantatem/animus-et-anima-snippet
Waldgeist
https://www.youtube.com/watch?v=jkNJ_RKytjE
Tante Tofu
https://www.youtube.com/watch?v=EZTwnm8orGU
Onur Seçki
https://www.youtube.com/watch?v=Lhx8laq3FJQ

Freitag 25.05.2018

KNETE
spielt sich um Kopf und Kragen! Kay | Tobi I Stephan | Sven | live & loud & sweet indierock music | from Hamburg since 2013


https://www.facebook.com/knetenmusik/

PASSEPARTOUT

Passepartout stehen für zwei Sprachen und ein Gefühl.
Auf ihrem Debut-Album „Kiosque“ reist die deutsch-französische HipHop Band durch das
Mississippi-Delta, tanzt Salsa in Cuba, fließt durch den Strom im Atlantik, macht sich die Straßen
Frankreichs zu eigen und schlittert knapp an der Jamaikanischen Sonne vorbei, um im Weltraum
tief zu rollen. Bei aller Tiefgründigkeit nehmen die Großstadtcamper sich nicht zu ernst und trotz
selbst ernanntem VIP-Status selber auf die Schippe.
In dieser bunten Tüte aus Rap, Soul, Jazz und Rock ’n Roll ist für jeden was dabei.

http://www.passepartoutcrew.de/

Manovalanza

Manovalanza ist eine italienische Skacore-Band, die 2006 gegründet wurde. In 11 Jahren Tätigkeit veröffentlichte die Band 4 in voller Länge produzierte Alben und spielte mehr als 200 Shows, darunter eine mexikanische Tournee im Jahr 2015. Das erste Full-Length-Album der Band trägt den Titel Anziani a vent'anni, veröffentlicht 2011. Das zweite Album mit dem Titel Tutto Contro wurde im Oktober 2013 veröffentlicht. 2014 veröffentlichte Manovalanza ein Album mit 4 Bands, in Zusammenarbeit mit den mexikanischen Bands No Tiene La Vaca und Balas 94 und der italienischen Band Causa. Im Jahr 2015 startete Manovalanza eine Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Label Impacto Records. Die zweite Ausgabe des Albums Tutto Contro wurde im März 2015 in Mexiko veröffentlicht. Im August 2015 war Manovalanza mit zehn Konzerten in zwei Wochen in Mexiko unterwegs. Das dritte Album der Band mit dem Titel Tragicomìa wurde 2016 in Italien und in Mexiko in Zusammenarbeit mit Impacto Records veröffentlicht. Im Februar 2017 veröffentlichte Manovalanza ein Buch mit dem Titel "La buena onda" (die gute Schwingung), ein detailliertes Tagebuch der mexikanischen Tour. Das vierte Album Anancasmi wurde im Juli 2017 veröffentlicht.

http://www.manovalanza.altervista.org/

CIRCUS GENARD

Sänger und Zirkusmastermind Marcus gründet die Band 2015. Vorher konnte er mit der Reggae/Dancehall-Combo „Barfuß Ägypten“ bereits einige Erfolge einheimsen. Ehrgeizig macht er sich ans Songwriting und sucht die passenden Mitglieder für das Ensemble.
Ronja ist sofort begeistert von den Songs. Kurzerhand packt sie ihre Klampfe ein um vorzuspielen und ist von da an fester Bestandteil der Zirkusgang. Auch sie hat schon einiges an Bühnenerfahrung gesammelt.
Auf der Suche nach dem Mann an den Tasten fällt die Wahl auf Richard. Der Selector mit dem Zylinder überrascht immer wieder mit neuen Sounds.
Verstärkung am Mikrofon gibt es bald darauf von Nadine. Aus ihrem langjährigen Gesangsunterricht bringt sie Erfahrungen aus Pop, Musical und Klassik mit die der Musik eine interessante Farbe verleihen.
Auch Jil entdeckt plötzlich das wilde Zirkusleben für sich. Sonst spielt sie brav im Landesjugendorchester. Ganz klassisch. Gerne die erste Geige. Nun steht sie mit in der Manege um das Publikum zu verzaubern.
Für den perfekten Groove kommt Nuno hinzu. Jazz, Soul, Rock, Reggae oder brasilianische Musik – alles kein Problem für den Weltenbummler. Klar, dass ihn sein Weg eines Tages zu Circus Genard führt.
Schließlich komplettiert Franco die Truppe. Er ist wirklich Zirkusartist und passt allein schon deshalb bestens. Seine Beats sind das was dem Sound noch fehlte und so ist schnell klar, dass er den Platz an der Schießbude einnimmt.
Das erste Musikvideo zu „The Doctor``s House“ wird im August gedreht und als Vorab-Single released. Im Dezember gewinnen die sieben damit den Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie bestes Musikvideo. Im Frühjahr 2017 wird dann die erste EP „A Circus World“ bei Rockwerk Records veröffentlicht. Im August erscheint das zweite Musikvideo zu Bonnie & Clyde.
Außerdem geht es weiter auf Tournee - und bald kommt der Zirkus auch in deine Stadt!

https://www.circus-genard.de/

Samstag, 26.05.2018

CUICO

‚In Chile aufzuwachsen, ließ mich politisch werden!‘ das sagt Ricardo Cien, Frontmann von Cuico, zu der Frage, wie er dazu kam Rapper zu werden. Schon in Chile feierte er als Kopf der Band ‚Legua York‘ Erfolge. Er prangerte soziale Ungerechtigkeit, Polizeigewalt und korrupte Politiker an und traf damit den Nerv der Zeit, in der sich ein zunehmender Teil der Bevölkerung Chiles durch die Neoliberalisierung Lateinamerikas bedroht fühlte.
Er rappte an der Seite von Public Enemy, Calle 13, Manu Chao, Dead Prez, das ‚Rolling Stone Magazine‘ portraitierte ihn und wurde schnell zu der Stimme der Protestbewegung in Chile.
Eine Tour mit seiner Band durch Europa in 2005, ließ ihn in Hamburg seine zukünftige Frau kennenlernen. Nach ein paar Jahren Fernbeziehung entschied er sein Land und seine Band zu verlassen und nach Deutschland auszuwandern. Im Gepäck nur sein Mikrofon und seine auf der Straße gefundene Katze ‚Monino'.
Schnell fand er Anschluss an die hiesige Musikszene und begann an einem neuen Album zu arbeiten. Enttäuscht von der Oberflächlichkeit des deutschen HipHop wurden seine Texte umso politischer. ‚In Deutschland gibt es nicht etwa weniger Probleme als in Lateinamerika. Dort kämpfen wir aktiv für die Wiedererlangung von Gerechtigkeit, hier in Deutschland geht es um Besitzstandswahrung. Ich glaube Musik hat einen politischen Auftrag. Wir müssen junge Menschen mit Musik bestärken und Diskussionen anregen, wie man die Probleme lösen kann. Debattieren ist Politik.‘
War er bisher vor allem mit Loops, Samplern und Drummachines aufgetreten, griff er, in Deutschland angekommen, auf die erstklassigen Musiker zurück, die sich in Hamburg tummeln und entwickelte gemeinsam mit seinem Produzenten René Türschmann einen neuen Sound für seine Musik, eine Mischung aus HipHop, Rock und Latin.
Von nun an trat er mit einer echten Band auf, was die Dringlichkeit seines aggressiven Rap unterstützte.
Im Februar 2012 gab seine neue deutsche Band Cuico das erste Konzert zum Anlass der Veröffentlichung des Albums ‚Seremos Ricos‘. Der Bandname stammt aus der Aztekensprache Nahuatl und ist dort das Wort für ‚singen und tanzen‘. Und genau das ist Cuico, eine Band die zum singen und tanzen auffordert und dabei die Welt verbessern will. Die Texte sind politisch bissig und aggressiv gerappt, die Musik mitreißend und tanzbar. Neun Musiker aus aller Welt spielen bei Cuico, unter anderem aus China, der Schweiz, bis nach Südamerika und werben für Völkerverständigung.
Nach vielen Konzerten ab 2012 in Europa, spielte Cuico 2013 als zweite deutsche Band nach den Toten Hosen, auf Kuba und tourte auf Einladung des kubanischen Kultusministeriums mit elf Leuten zwei Wochen über die ganze Insel.
2016 plant die Band die Veröffentlichung eines neuen Albums, die ersten Songs sind schon aufgenommen.

http://www.cuico.de/

INCANTATEM

Handgemacht und druckvoll - mit einem Spagat zwischen modernem, hartem Metal und melodischen Klängen von Cello, Dudelsäcken und Flöten setzen sich Incantatem u.a. mit Themen wie Euthanasie, Religion und sozialen Missständen, aber auch mit der Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt auseinander. Zu selbstgeschriebenen Songtexten und Melodien reihen sich auch Traditionals und lyrische Werke unterschiedlicher Epochen ins musikalische Repertoire. Die Jungs und Mädels legen Wert auf Vielfalt und möchten sich selbst keine Grenzen setzen

http://www.incantatem-band.de

Off LIMITS

Anfang 2008 hat sich "OffLimits" zusammengefunden. Die musikalischen OffRoader haben sich jenseits des geläufigen FolkRock begeben und einen anderen Ansatz entdeckt... RockFolk! Seitdem touren sie durch Clubs und Festivals und verstehen es überall, die Location zum Kochen zu bringen und das Publikum zu begeistern.

Fabelhafte Geigenklänge sowie archaische Didgeridoo-, Drehleier- und Schalmei-Sounds verhelfen in Symbiose mit der groovenden Rock-Sektion den alten Hymnen zu frischem Tanzdruck. Neubelebte Traditionals und Eigenkompositionen mit Ohrwurmcharakter vereinigen die Wurzeln des Folk mit der Energie des Rock & Funk.

2009 wurde der Band feierlich durch H1 (TV Hannover) der Niedersächsische Folk-Preis verliehen. Die Debüt-CD "Liveproof" destilliert die rockige Kraft und melodiöse Spielfreude eines ausgiebigen Sommernachtskonzerts der Band auf zehn Tracks herunter.

Und was bedeutet "OffLimits" für alle Tanzwütigen und Lauschenden nun genau?
Folk – so rockig wie man es sich nur wünschen kann: RockFolk fern der gewohnten Grenzen.

http://www.offlimits.de1.cc/

TANTE TOFU

Christiane Seebach (Windcontroller, Gesang, LowWhistle)
Andreas Steinhardt (Gitarre, Gesang)
Oliver Specht (Schlagzeug)
Boris Schegene (Bass)

Was ist die größte Herausforderung, der sich Musizierende stellen können? Klassik? Jazz? Rock? Warum nicht gleich all dies? Der verstorbene Frank Zappa hat sich nicht davor gescheut, sich immer wieder musikalisch neu zu definieren und dabei stetig solcherlei Grenzen zu verwischen.

Tante Tofu ist angetreten, ihm auf seinem Weg zu folgen. Die Musiker erzählen die Geschichte von Carl Heinz, dem von seiner Mutter ein spießiges Leben anerzogen wird, weil sie sich viel mehr eine Tochter gewünscht hatte.

Als ihm bei seinem Job als Werbetexter Bilder des Zappa-Groupies Pamela Des Barres begegnen, schenkt ihm die sehnsuchtsvolle unerfüllte Liebe die Kraft, an den Gittern seines goldenen Käfigs zu rütteln.

Gefangen zwischen Sehnsucht und Gewohnheit rafft ihn seine Zerrissenheit dahin und im Jenseits begegnet ihm Frank Zappa. Wer war der wichtigste Mensch in Carls Leben? Seine Mutter, Pamela oder gar Frank?

Die erfahrenen Musiker von Tante Tofu haben alle Register gezogen, um das Publikum in ihren Bann zu ziehen – skurrile Kostüme, überraschende Wendungen, ungewöhnliche Arrangements – doch wie sagte schon der Meister: "music is the best!"

https://www.facebook.com/tante.tofu/

Wir sind Liedermacher aus Bremen. Unsere Texte folgen dem Motto: Leben, Liebe, Politik.

Die Idee "Howald &Thölen" entstand aus der Lust heraus, Musik zu machen, sich zu treffen und einfach vor sich hinzuklimpern. Dass am Ende das ernsthafte Ziel, sich auf Bühnen rumzutummeln dabei heraus kommen würde, hätte anfangs niemand von uns gedacht.

Sich in die Sparte der Liedermacher einzureihen erschien nur logisch, da Singer/Songwriter als Bezeichnung, so glauben wir, doch wohl den Musikern mit englischsprachigen Texten zu Gesicht steht,

nicht aber den Musikern, die die Wortvielfalt der deutschen Sprache noch zu schätzen wissen ;-)

Marno und Tjark
https://www.liedermacher-bremen.de/

"Waldgeist, das sind 2 1/2 Träumer und eine Gitarre aus Hamburg.
Irgendwo zwischen Liedermacher-Klängen und Punk-Attitüde gefangen, wollen sie vorallem mal eins:
Musik machen!...................
.......Und was sagen!............ ´Ne Menge!
Wir freuen uns auf ein rauschendes Fest, mit oder ohne euch... Aber lieber mit; Die Waldgeister"



MehrWertKultur Nobleestraße13a

ist der von contraZt e.V. betriebene Kulturtreff in Heimfeld

Hier gibt es ein umfangreiches Angebot an Büchern, CD’s, DVD’s, Videos, Schallplatten, Gesellschaftsspielen und Puzzles für Erwachsene. Jeder Besucher kann drei Teile kostenlos mitnehmen. Um immer ein gutes Angebot zu haben brauchen wir natürlich Ihre gut erhaltenen Sachspenden. Außerdem kann man hier lesen, sich unterhalten und kostenlos über FREIFUNK im Netz surfen.
Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen
Wir verstehen frei als öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert.
Über unseren Farblaserdrucker kann jeder seine Dokumente ausdrucken. Papier bitte mitbringen.

Zur Zeit bieten wir kostenlose Nähkurse für Kinder und Strickkurse für Erwachsene an. Außerdem finden bei uns regelmäßige Lesungen statt.
Wer also Ideen und Energie für weitere regelmäßige Kurse oder Veranstaltungen hat ist herzlich eingeladen bei uns Aktiv mitzumachen.
Bei Interesse bitte eine Mail an post@contrazt.de schicken oder im Kulturtreff nachfragen.

Unsere Mitarbeiter arbeiten Alle in Ihrer Freizeit. Um die Miete für den Kulturtreff zu finanzieren brauchen wir natürlich auch Geldspenden. Wir bekommen keine öffentliche Förderung

Wie kann ich MehrWertKultur finanziell unterstützen?

Sie können Mitglied in unserem Verein ContraZt e.V. werden und/oder uns mit einer Geldspende unterstützen.

Spenden an:

ContraZt e. V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE97520604100006440126
BIC: GENODEF1EK1


oder in die contraZt e.V. Spendendose

Nobleestraße 13a,
21075 Hamburg-Heimfeld

Tel.: 0176 - 32 85 91 14
(Nur während der Öffnungszeiten)

HIER SIND IMMER ÜBER 10.000 BÜCHER VERFÜGBAR
Außer Bücher gibt es natürlich noch viele andere Medien.

Zugriffe heute: 61 - gesamt: 4533.

TERMINE 2018

225 + 26 Mai Umsonst und Draussen
23.Juni Stadtteilfest Heimfeld
27.Oktober Südkultur Music-Night
3.November Ska und Reggae-Night mit Braszta