Link: www.sued-kultur.de Link: www.harburg21.de

Aktuelles

4. Harburger Skacore und Reggaeexplosion
Am: 03.11.18
Ab: 20 Uhr
Stellwerk Harburg. Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg
AK: Spende

20.00 Uhr Circus Genard ( Reggae, Hip Hop, Pop)

21.30 Uhr K-Mob (Ska, Reggae, Soul)

23.00 Braszta (Ska, Soul, Rocksteady)

23.00 Uhr Braszta

Braszta, seit nunmehr 2008 dem Ska verschrieben, von Liebesaffären mit Polka, One-Night-Stands mit Punkrock über langjährige Affären mit Soul und Reggae zu letztendlich einer polyamourösen Liebesbeziehung mit handgemachter Tanzmusik. Immer von Herzen. Immer mit Britta, der unvergleichlichen Stimme der Band. Immer mit fettem Bläsersatz. Oft mit Benn als ausdruckstarkem Gesang-vom-Mann.

Neun Menschen in klassischer Mini-Big-Band-Besetzung bilden die Band. Die Musik wird immer durchweht von einem Hauch Rocksteady von alten Platten aus Jamaica; auch wenn der Beat durchaus vom Ska abrückt und sich dem Elektrischen ein wenig nähert.
Live eine besondere Symbiose aus langjähriger souveräner Bühnenerfahrung und chaotischer Authentizität. Und ein Garant für Tanzvergnügen. Für die wahren Ska-Fans und solche, die es werden wollen. Und auch für die, die einfach nur „diese lustige Musik da auf diesem Festival“ nochmal hören wollen. Durchaus auch ein vergnügliche Möglichkeit, sich nur sitzend die Musik anzuhören, aber eine Herausforderung, nicht doch irgendwann aufzustehen und zu zappeln: Tschick-It-Up-Ah!

https://www.facebook.com/Braszta/

21.30 Uhr K-Mob

K-Mob
Nach langer gemeinsamer Zeit löste sich 2002 Das Kurorchester auf und hinterließ 200 Konzerte, 1 CD und 2 Singles.
2003 ging K-Mob aus dem Kurorchester hervor und stand, mit neun Leuten in neuer Besetzung, noch im Juni auf der Festivalbühne beim This-Is-Ska in Rosslau. Es folgten verschiedene Aufnahmen, Shows und Touren, die die Band auch nach Polen, Dänemark und Slowenien führten.

2005 tourten K-Mob u.a. mit den Stingers ATX und den Hotknives und gingen ins Studio um ihr Debutalbum aufzunehmen. Mit "Cushdy" entstand ein facettenreiches Album, das die Band mit ihrem eigenen Sound in der Szene bekannt machte (Grover/Elmo Records).

2008 erschien das zweite Album, "Show De Hipnosis" (Grover/Elmo Records).

Die Gruppe hat sich nie als professionelle Band verstanden. Ihr Geld verdienen die Musikerin und Musiker mit anderen Dingen. Hinter ihrer Musik steht die Liebe zu Ska, Soul und Reggae, aber auch zu Punk, Power-Pop und Country.
Im Laufe der Jahre veranstalteten K-Mob auch legendäre Barkassen-Konzerte auf der Elbe und Reggaepartys als DJ-Team.
Was die Band in die Szene gibt, bekommt sie auch zurück: Fremde Leute, bei denen man pennen und duschen kann. Veranstalter, die großartig kochen, Menschen, die mit der Band feiern und ihren Whisky verschenken, ’alte Helden’, die sich freuen, junge Bands zu treffen.
Das ist doch der schönste Lohn!

Nebenbei setzen K-Mob Kinder in die Welt, gehen zur Arbeit oder zum Arbeitsamt, zum Nighter oder zum Fußball, treffen sich zum Grillen oder im Proberaum. Dort sitzen sie auch gerne auf ihrem grünen Sofa und streiten sich über die Frage ob ein Song Ska ist oder Rocksteady

https://www.facebook.com/K-MOB-107919842571140/

20.00 Uhr Circus Genard

Circus Genard

The Circus is coming to town!
Bienvenue au plus grand spectacle!

Das Solo-Projekt von Sänger und Komponist Marcus Genard begeistert live mit einer Mischung aus Reggae, Dancehall und Hip Hop.

2016 startet er das Projekt und spielt erste Konzerte mit der EP „A Circus World“ im Gepäck. Beim Deutschen Rock & Pop Preis gibt es den zweiten Preis in der Kategorie „Bestes Musikvideo“ und beim S4TP-Bandbattle werden er und seine Band ins Finale nach Berlin gejubelt.

Live garantieren Circus Genard beste Unterhaltung!
Auf einen Abend, den ihr so schnell nicht vergessen werdet ...

THE BAND:
Marcus Genard - Vocals
Sanna Dibowski - Vocals
Ronja Rabe - Guitar
Federico Persano - Bass
Mischa Wagner - Drums

https://www.circus-genard.de/?fbclid=IwAR3PL6qQkE1Wb4vUcZsyqG4fynBbVaovSszY9gfY6WIbrFTqRLya9LupNA8



MehrWertKultur Nobleestraße13a

ist der von contraZt e.V. betriebene Kulturtreff in Heimfeld

Hier gibt es ein umfangreiches Angebot an Büchern, CD’s, DVD’s, Videos, Schallplatten, Gesellschaftsspielen und Puzzles für Erwachsene. Jeder Besucher kann drei Teile kostenlos mitnehmen. Um immer ein gutes Angebot zu haben brauchen wir natürlich Ihre gut erhaltenen Sachspenden. Außerdem kann man hier lesen, sich unterhalten und kostenlos über FREIFUNK im Netz surfen.
Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen
Wir verstehen frei als öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert.
Über unseren Farblaserdrucker kann jeder seine Dokumente ausdrucken. Papier bitte mitbringen.

Zur Zeit bieten wir kostenlose Nähkurse für Kinder und Strickkurse für Erwachsene an. Außerdem finden bei uns regelmäßige Lesungen statt.
Wer also Ideen und Energie für weitere regelmäßige Kurse oder Veranstaltungen hat ist herzlich eingeladen bei uns Aktiv mitzumachen.
Bei Interesse bitte eine Mail an post@contrazt.de schicken oder im Kulturtreff nachfragen.

Unsere Mitarbeiter arbeiten Alle in Ihrer Freizeit. Um die Miete für den Kulturtreff zu finanzieren brauchen wir natürlich auch Geldspenden. Wir bekommen keine öffentliche Förderung

Wie kann ich MehrWertKultur finanziell unterstützen?

Sie können Mitglied in unserem Verein ContraZt e.V. werden und/oder uns mit einer Geldspende unterstützen.

Spenden an:

ContraZt e. V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE97520604100006440126
BIC: GENODEF1EK1


oder in die contraZt e.V. Spendendose

Nobleestraße 13a,
21075 Hamburg-Heimfeld

Tel.: 0176 - 32 85 91 14
(Nur während der Öffnungszeiten)

HIER SIND IMMER ÜBER 10.000 BÜCHER VERFÜGBAR
Außer Bücher gibt es natürlich noch viele andere Medien.

Zugriffe heute: 29 - gesamt: 2424.

TERMINE 2018

225 + 26 Mai Umsonst und Draussen
23.Juni Stadtteilfest Heimfeld
27.Oktober Südkultur Music-Night
3.November Ska und Reggae-Night mit Braszta