Link: www.sued-kultur.de Link: www.harburg21.de

Aktuelles

HEIMFELD LOW BUDGET SLAM GOES TU
28.04.2018 20 Uhr

Ort: LUK (Hauptgebäude der TU Harburg), Am Schwarzenberg-Campus 1, 21073 Hamburg

Heimfelds Low Budget Slams goes to TU Harburg! Im Rahmen der Südlese organisieren Contrazt e.V, der ASTA der TU Harburg, die Light Kultur AG des ASTA und stat3lslam erstmals einen Poetry Slam in der TU Harburg.

Ort: LUK (Hauptgebäude der TU Harburg), Am Schwarzenberg-Campus 1, 21073 Hamburg

Moderation: Arne Poeck

LineUp:
Möwenseele
https://www.facebook.com/syltconnected/videos/1444187645630337/
Khaaro
https://www.youtube.com/watch?v=sU20YSKl2zE&feature=youtu.be
Luke Monis
https://www.youtube.com/watch?v=7Tw06ucyB2c
Emma Kleemann
Lotta Emilia
Jonas Stiefel
Lucas Klaus
Aileen Raden
Lana Leony Wilde
Volker Maaßen

Grundidee des Poetry Slams ist, Texte nicht nur zu lesen, sondern in Form einer Performance vorzutragen, den eigenen Beitrag beispielsweise zu schreien, zu flüstern, zu jaulen oder zu keuchen. Auch rhythmisches und auswendiges Vortragen können den Eindruck eines Auftritts positiv verstärken. Die dargebotenen Texte sind oft für den Bühnenvortrag konzipiert und erschließen sich in gedruckter Form nur unvollkommen.

Das sind unsere Regeln:
Es dürfen nur eigene Texte vorgetragen werden. Das Zeitlimit beträgt 5 Minuten, kann durch Wohlgefallen des Publikums verlängert werden. Die Texte werden von einer Jury aus dem Publikum bewertet. Die Jury wird duch die Moderatoren am Anfang der Veranstaltung spontan ernannt. Die Jury bewertet die Texte in einer Skala von 1 bis 10. Eins wie grottig schlecht oder 10 wie Kandidat für den Literatur-Nobelpreis. Der Sieger ist wer von der Jury am meisten Punkte bekommen hat. Eventuell gibt es auch noch eine Finalrunde, bitte zwei Texte mitbringen.

https://www.facebook.com/events/203803026846910/



MehrWertKultur Nobleestraße13a

ist der von contraZt e.V. betriebene Kulturtreff in Heimfeld

Hier gibt es ein umfangreiches Angebot an Büchern, CD’s, DVD’s, Videos, Schallplatten, Gesellschaftsspielen und Puzzles für Erwachsene. Jeder Besucher kann drei Teile kostenlos mitnehmen. Um immer ein gutes Angebot zu haben brauchen wir natürlich Ihre gut erhaltenen Sachspenden. Außerdem kann man hier lesen, sich unterhalten und kostenlos über FREIFUNK im Netz surfen.
Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen
Wir verstehen frei als öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert.
Über unseren Farblaserdrucker kann jeder seine Dokumente ausdrucken. Papier bitte mitbringen.

Zur Zeit bieten wir kostenlose Nähkurse für Kinder und Strickkurse für Erwachsene an. Außerdem finden bei uns regelmäßige Lesungen statt.
Wer also Ideen und Energie für weitere regelmäßige Kurse oder Veranstaltungen hat ist herzlich eingeladen bei uns Aktiv mitzumachen.
Bei Interesse bitte eine Mail an post@contrazt.de schicken oder im Kulturtreff nachfragen.

Unsere Mitarbeiter arbeiten Alle in Ihrer Freizeit. Um die Miete für den Kulturtreff zu finanzieren brauchen wir natürlich auch Geldspenden. Wir bekommen keine öffentliche Förderung

Wie kann ich MehrWertKultur finanziell unterstützen?

Sie können Mitglied in unserem Verein ContraZt e.V. werden und/oder uns mit einer Geldspende unterstützen.

Spenden an:

ContraZt e. V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE97520604100006440126
BIC: GENODEF1EK1


oder in die contraZt e.V. Spendendose

Nobleestraße 13a,
21075 Hamburg-Heimfeld

Tel.: 0176 - 32 85 91 14
(Nur während der Öffnungszeiten)

HIER SIND IMMER ÜBER 10.000 BÜCHER VERFÜGBAR
Außer Bücher gibt es natürlich noch viele andere Medien.

Zugriffe heute: 17 - gesamt: 11034.

TERMINE 2018

225 + 26 Mai Umsonst und Draussen
23.Juni Stadtteilfest Heimfeld
27.Oktober Südkultur Music-Night
3.November Ska und Reggae-Night mit Braszta